Naschen ohne Reue: Stevia Schokolade

Stevia SchokoladeZart schmelzend, mit kräftiger Bitternote, Nüssen, Keksstückchen oder cremigen Füllungen: Schokolade gehört zu den beliebtesten Süßigkeiten. Doch bis aus Kakaobohnen die leckere Nascherei entsteht, sind etliche Arbeitsschritte notwendig, die aber leider aus der leckerne Nascherei auch eine Kalorienbombe machen. Neben der “klassischen” Schokolade ist seit kurzen auch Stevia Schokolade auf dem Markt. Sie wird statt mit weißem Zucker mit der pflanzlichen Süße Stevia gesüßt und enthält weniger Kalorien.

Von der Bohne zur Tafel

Am Anfang jeder Tafel Schokolade steht die Ernte der Kakaobohnen. Bis zu sechs Monate müssen die Bohnen trocknen, bevor sie weiterverarbeitet werden können. Danach sind sie bereit zum Rösten, je nach gewünschtem Aroma zwischen 10 und 35 Minuten bei bis zu 140 Grad. Aus den getrockneten Bohnen wird Kakaobutter, Kakaomasse oder Kakaopulver gewonnen – und je nach Hersteller bei der Produktion von Schokolade eingesetzt. Die Bohnen werden gemahlen, um Kakaomasse zu erhalten. Sie dient als Rohstoff für Tafelschokolade und wird mit Kakaobutter und Zucker vermischt und schließlich in Form gepresst. Je nach Sorte werden noch Milchpulver, Sahne, Gewürze oder Nüsse hinzugefügt. Besonders fein wird die Masse, wenn sie “conchiert” wird: Bei diesem Verfahren wird die Masse bis zu 48 Stunden lang gerührt, bis alle Bitterstoffe verflogen sind und ein zarter Schmelz erreicht ist.

Kalorienarm und gesünder

Seit Dezember 2011 ist Stevia, eine Pflanze aus Südamerika, die 300 mal süßer ist als Zucker, auch in der EU offiziell als Süßungsmittel zugelassen. Verwendet werden die Blätter der Stevia-Pflanze, die zu Süßstoff verarbeitet werden. Auch Schokolade mit Stevia wird angeboten und bietet mit weniger Kalorien eine Alternative zur traditionell gesüßten Variante. Da Zucker zudem als Verursacher von Karies gilt, ist der Genuss von Stevia Schokolade gesünder. Mit Stevia gesüßte Schokolade kann von allen Menschen gegessen werden. Auch Diabetiker und Menschen mit Übergewicht können den aus der Pflanze gewonnenen Süßstoff genießen – so können selbst Menschen, die gerade eine Diät machen, ohne schlechtes Gewissen ein Stück Schokolade naschen. Stevia Schokolade wird inzwischen von einigen Herstellern angeboten und ist hauptsächlich im Internet erhältlich. Im Geschmack steht sie “normaler” Schokolade in nichts nach.

Offiziell zugelassen

In der EU zugelassen ist nicht die Verwendung ganzer Stevia-Blätter, sondern Süßstoffe, die aus der Pflanze hergestellt werden. Eine Tagesdosis von maximal 250 Milligramm gilt als gesundheitlich unbedenklich, sodass Hersteller von Lebensmitteln jetzt auf dem kalorienfreien Süßstoff zurückgreifen können.